Home > ABC der Therapien > Hatha Yoga

Hatha Yoga


„HA“ steht für Sonne / Sonnenatmen; „THA“ steht für Mond / Mondatmen;

„Yoga“ bedeutet: Jetzt!


Hatha Yoga ist ein Weg, sich wieder aufzurichten, die Gesundheit zu schützen, Blockaden zu lösen, Lebensenergie wieder fließen zu spüren. Die innere Balance, die Energien von Körper, Geist und Seele werden wie die beiden Pole Sonne und Mond ins Gleichgewicht gebracht, zu einem nachhaltigen Ausgleich geführt.

Wir kombinieren Achtsamkeits- und Aufrichtungs-Yoga und Faszientraining. Durch die „innere Schau“, durch das Aufmerksamkeits-Training werden Fragen bewusst wahrgenommen: Wie geht es mir? Wie fühle ich mich? Wie atme ich? Diese Fragen werden durch Körperübungen (Asanas) bestätigt und/oder beantwortet.

Durch eine aktive „Grenzüberschreitung“ bei der Aufdehnung der verkürzten Muskeln, Sehnen und Faszienstränge, die wie ein großes Netzwerk durch unseren Körper ziehen, werden knöcherne Strukturen (wie z. B. unsere Wirbelsäule, Schultern, Hüften) wieder in ihre ‚normale‘ Ausrichtung (alignment) zurückkehren können.

Eingeengte Räume (wie z. B. unser Brustkorb, unsere Lungen) werden sich wieder vergrößern können, das Atemzugvolumen erweitert sich, Bewegungsschmerzen werden reduziert.

Durch bewusste Atemführung und –lenkung und die Konzentration auf den Augenblick werden im Hatha Yoga alle Atemräume harmonisch miteinander verbunden und viszerale Strukturen (Organsysteme), die Muskulatur und unser Gehirn wird wieder ausreichend mit Sauerstoff versorgt und energetisch aufgeladen.

Wie oft hat man nicht bei Prüfungen „ein Brett vor dem Kopf“ oder Kopfschmerzen, Durchfall, Herzrasen oder Atemnot: alles ist durch Stress in Dysbalance geraten, der Körper ist energielos und müde bis hin zur Erkrankung, - ein Leistungsknick oder gar eine Depression können die Folgen sein.

Durch die Aufrichtungselemente (Asanas) wird die zentrale Achse unseres Körpers, die Wirbelsäule, welche die Schädelbasis und das Kreuzbein miteinander verbindet, gestreckt, aufgedehnt und gekräftigt.

Das Ergebnis ist ein ‚stabiler, gesunder Rücken‘, ein Stück Lebensqualität bis ins hohe Alter. Werden Sie Ihr eigener Therapeut: Durch das Achtsamkeits- und Aufrichtungs-Yoga findet eine ganzheitliche, selbstbestimmte Kommunikation zwischen Körper und Psyche statt, und so können Sie ohne Arzt und Medikamente an ihrer persönlichen Gesundheit mitwirken, - ein Leben lang.

Seminar mit HP Beate Klehmet